Gedankenplantage

Ukryty w mieście krzyk

Kategorie: Terror

for the freedom of the homeland

In zwei Tagen werden wieder alle Sender hoch und runter über die Anschläge vom 11. September berichten,  da sich das zehnjährige Jubiläum nähert.
Bei Russia Today wurde gestern Abend ein Artikel veröffentlicht, der abseits des mainstream Gesabbels auf die Auswirkungen der Freiheitsrechte im „Land of the free“.

George W Bush claimed that the war on terror was necessary “for the freedom of the homeland”. But instead of inspiring faith, he only intensified the fear residing within every American citizen since 9/11, for his words sounded a lot like those of another historic leader.’

„What we have to fight for…is the freedom and independence of the fatherland, so that our people may be able to fulfil the mission assigned to it by the Creator.“ – Adolf Hitler, Mein Kampf.

Advertisements

Abstinenz

Wie den wenigen Lesern dieses Blogs aufgefallen ist, kam hier eine gewisse Zeit kein Output zustande. Es lag nicht am vorhandenen Input, es war viel mehr eine Lustlosigkeit, welche sich Meiner übermannt hat.

Aber denken wir nicht an Vergangenes, sondern an das Jetzt.
Dies dachten sich auch die Militärs im Pentagon vor einigen Tagen und haben ihren vorerst letzten Joker in Sachen Ermächtigungsgesetze gezogen und Osama bin Laden erschießen lassen. In der Frage, ob dies nun der echte war, oder nicht, überlassen wir einfach den Bild Abonennten.

Interessant sind meines Erachtens die Auswirkungen auf die Bevölkerung in USA. Dort wird die TSA, das sind die Leute von der Flughafenkontrolle, nun bevollmächtigt die Züge und die Greyhound Busse ebenfalls auf Terroristen zu kontrollieren.
Dies alles soll natürlich der Sicherheit der Reisenden dienen, welche, wenn man dem Fernsehn glaub mag, davon begeistert sind und diese Prozedur gerne an sich ergehen lassen – Orwell lässt grüßen.

Wir dürfen nun gespannt sein, was Al Kaida sich nun noch alles für Europa überlegen wird, damit die Politiker ihre fascho Phantasien weiter ausleben können.

Aber eines haben sie damit wenigstens erreicht. Niemand interessiert sich mehr für Fukushima, für die Demokratieversuche in den arabischen Ländern. In Libyen sind über 13.000 Tote zu beklagen und Yemen, Oman und Syrien schießen die weiter auf die Bevölkerung was das Zeug hält.
Aus Israel gibt es auch kaum Neuigkeiten, außer dass die Fatah und Hamas sich geeinigt haben zu kooperieren und das nun endlich wieder ein Grund sein wird die Araber abzuknallen.  Und dann kommen ja noch immer weiter Tunesier nach Italien, die sich ja prächtig als zukünftige Terroristen eignen werden – sofern die Mafia sie nicht unter ihre Fittiche nehmen wird.

Egal, nicht drüber nachdenken, freut euch, dass es hier noch keine Kriege gibt. Geht schön zur Arbeit und legt euer Erspartes bei der Deutschen Bank an, damit Kaiser Ackermann euer Geld weiterhin verzocken und sich über die Dummheit seiner Untertanen mit seinen Marionetten im Reichstag lustig machen kann.

Zum Abschluss noch KenFM über die Akte Osama Bin Laden.

Terrorziel Deutschland

Ich belasse dies einfach kommentarlos, lest den ganzen Artikel ^^

Kevin S. sagte, er habe allerdings eigentlich nach Afghanistan in den „Heiligen Krieg“ ziehen wollen. Auf die Idee, mit Bombenanschlägen in Deutschland zu drohen, habe ihn ein V-Mann der Polizei gebracht. Dieser sei auch der Sprecher auf einem der Videos.

Zugleich räumte der 19-Jährige aber ein, die in den Videos erwähnten „zehn deutschen Mudschaheddin“, die angeblich zu Anschlägen in Deutschland bereit gewesen sein sollen, habe es nicht gegeben. Der Angeklagte gab außerdem zu, sich Informationen über Sprengstoff und Anleitungen zum Bombenbau aus dem Internet besorgt zu haben.