Gedankenplantage

Ukryty w mieście krzyk

Kategorie: Heuchelei

Der Aufstand des Gewissens

Advertisements

Abstinenz

Wie den wenigen Lesern dieses Blogs aufgefallen ist, kam hier eine gewisse Zeit kein Output zustande. Es lag nicht am vorhandenen Input, es war viel mehr eine Lustlosigkeit, welche sich Meiner übermannt hat.

Aber denken wir nicht an Vergangenes, sondern an das Jetzt.
Dies dachten sich auch die Militärs im Pentagon vor einigen Tagen und haben ihren vorerst letzten Joker in Sachen Ermächtigungsgesetze gezogen und Osama bin Laden erschießen lassen. In der Frage, ob dies nun der echte war, oder nicht, überlassen wir einfach den Bild Abonennten.

Interessant sind meines Erachtens die Auswirkungen auf die Bevölkerung in USA. Dort wird die TSA, das sind die Leute von der Flughafenkontrolle, nun bevollmächtigt die Züge und die Greyhound Busse ebenfalls auf Terroristen zu kontrollieren.
Dies alles soll natürlich der Sicherheit der Reisenden dienen, welche, wenn man dem Fernsehn glaub mag, davon begeistert sind und diese Prozedur gerne an sich ergehen lassen – Orwell lässt grüßen.

Wir dürfen nun gespannt sein, was Al Kaida sich nun noch alles für Europa überlegen wird, damit die Politiker ihre fascho Phantasien weiter ausleben können.

Aber eines haben sie damit wenigstens erreicht. Niemand interessiert sich mehr für Fukushima, für die Demokratieversuche in den arabischen Ländern. In Libyen sind über 13.000 Tote zu beklagen und Yemen, Oman und Syrien schießen die weiter auf die Bevölkerung was das Zeug hält.
Aus Israel gibt es auch kaum Neuigkeiten, außer dass die Fatah und Hamas sich geeinigt haben zu kooperieren und das nun endlich wieder ein Grund sein wird die Araber abzuknallen.  Und dann kommen ja noch immer weiter Tunesier nach Italien, die sich ja prächtig als zukünftige Terroristen eignen werden – sofern die Mafia sie nicht unter ihre Fittiche nehmen wird.

Egal, nicht drüber nachdenken, freut euch, dass es hier noch keine Kriege gibt. Geht schön zur Arbeit und legt euer Erspartes bei der Deutschen Bank an, damit Kaiser Ackermann euer Geld weiterhin verzocken und sich über die Dummheit seiner Untertanen mit seinen Marionetten im Reichstag lustig machen kann.

Zum Abschluss noch KenFM über die Akte Osama Bin Laden.

Im toten Winkel Japans

So langsam wird es ernst im Nahen Osten und vor allem in Libyen. Während die Welt, oder besser gesagt die Medien damit beschäftigt sind 24h lang über die Geschehnisse in Japan zu berichten, erlangt Gaddafi die Kontrolle über Libyen zurück.

Was mir besonders Sorgen macht ist die Lage in der Rebellenhochburg Benghazi, in welcher der Vater eines Freundes von mir General ist und sich den Rebellen angeschlossen hatte. Die Soldaten Gaddafis haben es wie bereits erwähnt, mittlerweile geschafft, das komplette Land wieder unter ihre Kontrolle zu bringen, mit Ausnahme einiger weniger Provinzen. Es ist somit nur noch eine Frage der Zeit, bis die Soldaten zum letzten Schlag gegen Benghazi ansetzen werden. Kalashnikovs gegen Kampfflugzeuge – ein Kampf des Davids gegen Goliath.

Doch was ist aus den Bemühungen Europas geworden, die vielleicht einmalige Chance zu nutzen, den arabischen Völkern die demokratischen Rechte der Selbstbestimmung, der freien Wahlen, der freien Meinung etc. zu ermöglichen?
War dies alles wieder nur Wahlkampf gewesen, politisches Kalkül? Vieles spricht dafür..

Am vergangenem Montag hat Sarkozy die G8 nach Frankreich eingeladen, um die bereits von der arabischen Liga auch vereinbarte, Flugverbotszone über Libyen zu diskutieren. Man wollte zu erst auf das „Ja“ der arabischen Liga warten und als dies soweit war, sprach niemand mehr über Libyen, sondern nur noch über Japan. Da stellt sich mir die Frage, was die Scheiße eigentlich soll? Ich mein es gibt gefühlte fastilliarden Experten und Komissionen  in allen europäischen Ländern, die sich mit den Ereignissen in Japan beschäftigen (könnten), damit die G8 endlich mal macht, wozu sie einberufen wurde.
Währenddessen freut sich Gaddafi einen Kullerkeks und erklärt erst einmal in einem RTL! Interview, was Deutschland, speziell unsere FDJ Prinzessin Merkel, für ein toller Freund ist und sich gegen eine Flugverbotszone stellt. Das nenne ich fortschrittlich und demokratisch mit China und Russland in einem Windzug genannt zu werden.

Währenddessen nutzt die arabische Liga die Gunst der Stunde und bereitet auch in ihren Ländern nun einen Niederschlag der Demonstrationen, nach Gaddafis Vorbild, vor.

Kürzlich wurde bekannt, dass Saudi Arabien und andere Länder der arabischen Halbinsel nun tausend Soldaten in den Golfstaat Bahrain geschickt haben, um die Königsfamilie und die Beamten zu beschützen! Zu beschützen! Das muss man sich erstmal auf der Zunge zergehen lassen. Seit Wochen demonstrieren die Menschen in Bahrain friedlich gegen die Monarchen, welche in Palastanlagen leben, welche größer sind als die Dörfer der in der Nähe angesiedelten Menschen und nun schicken sie da Soldaten in Form von „UNO Blaumhelm Soldaten“ hin, welche anders als die Nichtznutze kurz mal die Aufständischen niederschießen werden.
Das ist aber scheißegal, weil die westlichen Regierungen sich ja dann keine Sorgen machen müssen, über deren Öl Verträge.  So sieht das nun auch ofiziell Obama.

O Wunder! Was gibt’s für herrliche Geschöpfe hier! Wie schön der Mensch ist! Schöne neue Welt, die solche Bürger trägt!

Zitat aus Shakespeares der Sturm

Weitergehen – es gibt nichts zu sehen

Es ist töricht anzunehmen, dass aus den Vorfällen in Japan irgendetwas dazugelernt wird. Wir leben in einer neoliberalen Welt, in der Wachstum und Profite über der menschlichen Unversehrtheit stehen.

Ich verstehe auch das ganze rumgeheule nicht. Das AKW in Fukushima sollte eigentlich vor zehn Jahren aus dem Betrieb genommen werden, weil es schon alt war. Weil aber die Betreiber gesehen haben, dass die mit dem Ding aber noch dick Kohle verdienen können, haben sie die Laufzeit noch mal um  10 Jahre verlängert. Das AKW sollte im März (ja im Laufe des Monats) nun ausgeschaltet werden. Ironie des Schicksals.

Auch hier zu Lande hatten wir vor einem, oder zwei Jahren, jedenfalls nach den Bundestagswahlen 2009 eine Diskussion über die AKW Laufzeiten Verlängerungen. Das Ergebnis war, dass Lobbyismus sich auszahlt und die Schwarz-Geld Regierung die Wünsche ihrer Freunde aus der Atomenergielobby erfüllt hat. Ob nun Biblis, Brunsbüttel, oder Krümmel sicher sind, ist scheißegal. Die sind jedenfalls Erdbebensicher und das zählt. Und wenn die Dinger hochgehen, dann bleibt zu hoffen, dass die Atomwolke über Frankreich niederregnen wird. Es stehen ja genügend da in der Ecke.

Die Bevölkerung ist in der Hinsicht jedenfalls scheißegal. Sie ist nur wichtig, wenn es Bundestagswahlen, oder wie demnächst Landtagswahlen gibt. Und das stinkt der CDU gewaltig. Die machen jetzt ein auf „ja wir prüfen die Lage“ – was wie immer heißt, wir warten ab, bis sich der dumme Pöbel über irgendwas anderes echauffieren wird. Außerdem geht es nicht an, dass RWE, oder Vattenfall nun die maroden Kraftwerke sanieren müssen. Die haben ihren Anlegern Dividenden versprochen, hoche Dividenden. Und diese werden nicht erfüllt, wenn für solche Nichtigkeiten Geld ausgegeben werden muss. Das ist doch wie immer, aber die Bevölkerung ist zu bescheuert das endlich mal zu kapieren, deswegen wird wieder nichts passieren – außer die Grünen werden bei den Landtagen gewählt. Weil die ja, ähh, gegen Atomstrom sind undso. Außer wenn sie regieren und dann doch gegen ihre Prinzipien einstehen, weil das halt im Kapitalismus so ist. (Erinnert euch einfach an die Schröder Zeit.)

Aber ein Gutes haben die Vorfälle ja nun in Japan, ein wirtschaftlicher Konkurrent liegt jetzt am Boden und das wird nun bei allem Mitleid bis auf den letzten Cent ausgenutzt.