Gedankenplantage

Ukryty w mieście krzyk

Kategorie: Alltäglicher Wahnsinn

Jahresrückblick

Vor einigen Tagen hab ich während der Heimfahrt eine schöne Radiosendung im Radio Fritz zu den vergangenen Schlagzeilen im Jahr 2013 gehört und einige interessante Dinge rausgehört. Gastmoderator war Felix von Leitner, besser bekannt als fefe.

Themen waren unter anderem NSA & Snowden, als auch der Afghanistan Einsatz etc.pp.

Wenn ihr während der freien Tage auf Fernsehen verzichten wollt, dann hört mal hier rein.

Herausforderung

schmutzige Schokolade

Gestern Abends lief auf Arte in Folge eines Themenabends die Dokumentation  – schmutzige Schokolade.
Im Allgemeinen behandelt die Doku mal wieder die katastrophalen Zustände im Westen Afrikas, wo Kinder aus Ländern wie Mali, Niger, Burkina Faso etc. mit 10 Jahren in die Elfenbeinküste verschleppt werden um dort auf Kakaoplantagen zu schuften.

Schauts euch an.

eifersüchtiger Iran

Nein, ist das toll. Der folgende Artikel von ABC News, einem Zweigunternehmen der Walt Disney Company, handelt von Irans Präsidenten Ahmadinejad und seinen Sticheleien gegen die US-Regierung.

Nichts Neues wenn man das über die letzten Jahre verfolgt. Dieses mal schaltet sich dazu jedoch noch Al Kaida mit ein!! Nicht, dass sie auf der Seite ihrer Glaubensbrüder im Iran seien, nein. Sie schreiben in ihrem eigenen Magazin!, dass der Iran mit seinen Verschwöhrungstheorien, von wegen die Amis hätten 9/11 durchgeführt, aufhören soll, da dies lächerlich sei. LÄCHERLICH :D

Super fantastisch finde ich das. Mal davon abgesehen, dass Al Kaida über ein eigenes Magazin verfügt, was schon ein Brüller ist. Das kriegen die Amis wohl die nächsten Jahre auch nicht hin zu liquidieren, wäre aber auch nicht ihrer Sache dienlich.

Auch der Rest des Artikels ist erquickend, hier mal ein Auszug

„For them, al Qaeda was a competitor for the hearts and minds of the disenfranchised Muslims around the world,“ the article says. „Al Qaeda… succeeded in what Iran couldn’t. Therefore it was necessary for the Iranians to discredit 9/11 and what better way to do so? Conspiracy theories.“

Schaut euch auch unbedingt das Video am Anfang an, da es einfach nur köstlich ist einen durchgeknallten Irren im Gespräch mit einem regierungskonformen Journalisten zu hören.

Krieg dem Urwald

Wenn ich ein brasilianischer Geschäftsmann wäre und die Rechte zum Abholzen des Urwalds besäße, würde ich wahrscheinlich eine Kasinostadt à la Las Vegas errichten und die Affen Cocktails servieren lassen. Man solle ja nicht sagen, dass man sie aus ihrer natürlichen Umgebung vertreibt.

Der allgemeine Brasilianer ist jedoch kein geschäftstüchtiger Europäer, welcher aus dem Niedergang der Kommunismus und den Verlockungen des Kapitalismus gelernt hat.
Der Brasilianer holzt dafür seinen Urwald ab und lässt auf 62% der Fläche Kühe grasen.
Diese 62% sind knapp 400.000km² ergo die Fläche Deutschlands inklusive Österreichs.

Was soll man dazu noch sagen..

Der Aufstand des Gewissens

Price Of Consumption

Bei dem ganzen Gelaber um EHEC und das andere Blabla geraten immer wieder andere, wichtigere Probleme der Welt in den Hintergrund..

so ist das

„Schauen sie sich um. Alles läuft verkehrt, alles ist verdreht. Ärzte zerstören die Gesundheit, Anwälte zerstören das Gesetz, Universitäten zerstören Wissen, Regierungen zerstören Freiheit, die großen Medien zerstören Information und die Religionen zerstören Spiritualität.“ – Michael Ellner

 

Terrorziel Deutschland

Ich belasse dies einfach kommentarlos, lest den ganzen Artikel ^^

Kevin S. sagte, er habe allerdings eigentlich nach Afghanistan in den „Heiligen Krieg“ ziehen wollen. Auf die Idee, mit Bombenanschlägen in Deutschland zu drohen, habe ihn ein V-Mann der Polizei gebracht. Dieser sei auch der Sprecher auf einem der Videos.

Zugleich räumte der 19-Jährige aber ein, die in den Videos erwähnten „zehn deutschen Mudschaheddin“, die angeblich zu Anschlägen in Deutschland bereit gewesen sein sollen, habe es nicht gegeben. Der Angeklagte gab außerdem zu, sich Informationen über Sprengstoff und Anleitungen zum Bombenbau aus dem Internet besorgt zu haben.

GUTT Bye

Am Samstag, den 25.02.2011 steigt um 12:30 eine Demo unter dem Namen GUTT BYE am Potsdamer Platz in Berlin.

Hier die Order vom Fefe:

Wegen der arktischen Temperaturen bringt warme Kleidung, und wegen der Revolutionsinspiration aus dem Nahen Osten bringt Extra-Schuhe mit, zum in die Kamera halten, wissenschon. Die Demoroute geht bis zum Verteidigungsministerium. Und da ist auch die ägyptische Botschaft. Das passt also alles.

Wir sehen uns dann am Sony Center ;)