es kann auch anders gehen

von oscar

Seit einigen Tagen gibts nun ein farbiges Festival in Libyen. Der dortige Zirkusdirektor Muammar al-Gaddafi sieht sich einem Aufstand seiner billiglohn-Angestellten gegenüber gestellt. Dummerweise haben seine Kollegen der Zirkusabteilung  in Bengasi die Büros samt militärischer Inventur übernommen und planen nun den Oberst abzusetzen.

Jedoch sieht es im Gegensatz zu Ägypten in Libyen ein wenig anders aus. Dort gibt es von der GSG9 geschulte Polizisten, die für solche Aufstände mit europäischem Equipment ausgestattet wurden. Und da Libyen nur knapp 6,5 Mio Einwohner hat, kann man dann eben auch mal mit Kampfjets die Aufständischen  prima demokratisieren.

Seif El Islam Gaddafi, der Sohn Muammar Gaddafis hat in seiner Ansprache zum Volk einen Hinweis gegeben, was Libyen tendenziell von den anderen benachbarten Staaten unterscheidet – Libyen hat Öl. Und wenn ihr euch fragt wieso darüber in den europäischen Nachrichten auch nicht so offen gesprochen wird, dann schaut euch das Bild an. :)

Puh, das sind ja fast 20% die nach Deutschland und 38% nach Italien gehen. Das wundert einen ja dann kaum, weshalb es so schade ist, unseren Freund abgesetzt zusehen.

Was ich neben den ganzen Umstürzen im arabischen Raum verdächtig finde, ist die mediale Zurückhaltung Israels zu dem Ganzen. Es wäre an sich jetzt an der Zeit sich mit den Menschen, den jungen, für die die Demokratie demonstrierenden Menschen zu solidarisieren und gleichzeitig echte Bemühung für einen Frieden mit dem palästinensischen Volk anzustreben. Wann, wenn nicht jetzt?

Eine live Berichterstattung zu den Ereignissen in Libyen findet ihr hier:

die Welt Live-Ticker

Al Jazeera Live Blog

Advertisements