Kindermanipulation in Bayern

von oscar

Traue Bernd, dem blöden Blogger nicht über den Weg. Lese besser qualitativ recherchierte Nachrichten aus dem Springer Moloch.

In Bayern hat vor einigen Monaten der Verband Bayerischer Zeitungsverleger (VBZV) ein Pilotprojekt gestartet, das Grundschülern Medienkompetenz beibringen soll.
In der Unterrichtseinheit „Schau genau hin!” für die dritte und vierte Klasse sollen die Kinder lernen, Nachrichtenwege zu erkennen und zu bewerten.

Da stellt sich die Angst der Printmedien zur Schau, die bemerkt haben, dass sie in den letzten Jahren als Hofberichterstatter der Politik und Weltfinanz nur Scheiße gebaut haben und somit nun das Internet den Bildungs- und Informationsauftrag übernommen hat.

Zu dem Thema hat Stefan Niggemeier einen Artikel in seinem Blog geschrieben, wo das desaströse Ausmaß der Kinderindoktrination erläutert wird.

Advertisements