Democracy Now!

von oscar

Nehmt euch die 20 Minuten Zeit und lest euch diesen Artikel durch. Dieser handelt von dem Wikileaks Scoop und den Machenschaften Israels und der Staaten über Missinformationen und andere Lügen.

Beim Thema ‚Atomwaffen‘ war das Ergebnis der Umfragen wirklich bemerkenswert. Eine Mehrheit der Befragten – 57 Prozent – sagte, es würde sich positiv auf die Region auswirken, wenn der Iran Atomwaffen hätte. Wir haben es hier nicht mit Prozentkrümeln zu tun: 80 Prozent beziehungsweise 77 Prozent haben gesagt, dass Israel und die USA die größte Bedrohung darstellten, und nur 10 Prozent sagten, der Iran sei die größte Bedrohung. Vielleicht berichten die Zeitungen hierzulande – anders als in England – nicht über solche Dinge, aber die israelische und die amerikanische Regierung sowie deren Botschafter wissen sicher genau Bescheid. Doch nirgends steht etwas darüber. Das zeigt, dass unsere politische Führung und die israelische Führung Demokratie zutiefst hassen. Dinge dieser Art dürfen nicht einmal erwähnt werden. Das zieht sich auch durch den ganzen Diplomatischen Dienst. Allerdings machen dies die ‚Telegramme‘ in keiner Weise deutlich.

FBI Agent infiltriert eine Moschee, versucht die dortigen Gläubigen zu einem Anschlag zu überreden. Was passiert weiter? Die Leute in der Moschee verständigen das FBI über einen Terroristen – und dieses kommt vorbei um ihren Kollegen fest zunehmen. :D

kurzer Nachrichten Überblick:

Ich konnte das ganze Wochenende nicht schlafen vor Angst. Heute habe ich aber erfahren, dass wir gar nicht in Korea, sondern in Bangladesh und Vietnam produzieren lassen. Clever, oder? (Ronny. M., Geschäftsführer bei KiK)

Advertisements