Disney (oder: Brot und Spiele)

von oscar

Ein Gastbeitrag von Danny vom Danequanimous Blog.

Franzi liebt Cap und Capper. Und Dumbo. Und weil ich Franzi liebe, hier ein Bericht über Disney. Aber: wer sich darauf freut, in den kommenden Minuten in kuscheligen Kindheitserinnerungen schwelgen zu können, ähm, nehmt es mir nicht übel, aber Disney ist einer der Bööööösen. Ich habe meine “Recherchen” zu Disney an einem gewissen Punkt abgebrochen da  die Fakten mir persönlich zu krass wurden. Mein ungutes Gefühl im Vorfeld,  hat sich nur bestätigt. Nachdem ich mit meinem Neffen aus dem Kino gehen musste, weil dieser Angst bei Toystory 3 hatte, fragte ich mich schon: Ist das Kinderprogramm? Ich möchte nicht jeder Quelle blinden Glauben schenken, aber wenn ich eins nicht mehr glaube ist es das Disney förderlich oder unterhaltsam für Kinder ist und sollte von niemandem angesehen werden (mehr zum Nachlesen gibts hier)

Ein paar harmlose Fakten zuerst: The Walt Disney Company, gegründet 1923 von den Brüdern Roy O. und Walt Elias Disney, ist ein Medienimperium, welches nicht nur diverse TV-Anstalten inne hat ( Disney ABC Television Group inkl. ABC, Disney Channel, Toon Channel, Anteile am amerikanischen Sportsender ESPN und 50% Anteile vom Deutschen Sender Super RTL), sondern auch Filmproduktionsfirmen, wie Pixar (Toystory), Miramax (Kids,Trainspotting, Diverse Quenin Tarantino Filme) und  Touchstone Pictures (Pretty Woman, Stirb langsam, Staatsfeind Nr. 1) Mehr Infos, was Disney noch gehört hier. 2009 machte die WDC rund 25, 9 Milliarden Dollar Umsatz.

Zu dem Imperium gehören auch Themenparks in der ganzen Welt, um genau zu sein 11 Parks und 5 Resorts (welche zu den Themenparks u.a. noch Hotels und  Einkaufsstraßen beherbegen) und Zwei Cruise Lines.

Zu Disney World in Orlando, Florida, gehört auch ein weiterer Themenpark namens Epcotdie Abkürzung steht für Experimental Prototype Community of Tomorow und sollte nach Walt Disneys Vision ursprünglich eine Modellstadt werden

„Es wird eine geplante und kontrollierte Stadt sein, die als gutes Beispiel für die amerikanische Industrie, Forschung, Schulen und für kulturelle Möglichkeiten dienen soll. In EPCOT wird es keine Slums geben, weil wir nicht zulassen werden, dass sich solche je entwickeln können. Es wird keine Landeigentümer geben und es werden auch keine politischen Wahlen abgehalten. Die Menschen werden keine Häuser kaufen, sondern treten in ein Mietverhältnis ein und bezahlen moderate Mietpreise. Es gibt keine Pensionäre, denn jeder muss ein Leben lang nach seinen Möglichkeiten arbeiten.“ (WikiPedia)

Bürokratische Schwierigkeiten führten dazu, dass Walt Disney seine Pläne vor seinem Tod 1966 nicht mehr verwirklichen konnte und diese erstmal in Archiven landeten. Jetzt beinhaltet der EPCOT Themenpark unterschiedlichste Attraktionen, die sich zum Teil auf Innovationen der Technologie aber auch auf die Imagination der Gäste beziehen. Ein Highlight ist das IllumiNations Feuerwerk, das jeden Abend zur Parkschließung veranstaltet wird. ” Die Geschichte der Show handelt von den drei Strömungen der Erde mit den Titeln ChaosOrdnung und Sinn” Epcot ist mit knapp elf millionen Besucher einer der erfolgreichsten Vergnügunsparks der Welt.

Die Idee der  kontrollierten und geplanten Gemeinde fand seine Verwirklichung in der Walt Disney Company Stadt  Celebration City in Florida. Gegründet 1996 hat die Stadt mittlerweile Rund 11,000 Einwohner und Vorzeigecharakter in Disney-Manier.

Celebration has successfully combined education, health, community, technology and architecture into a community with a strong sense of self. World-renowned architects designed Celebration to be a new and exciting place to live, work and play.A place where you can truly live it up, just by sitting down.

In der Zeit um Weihnachten fällt künstlicher Schnee um 18.00, 19.00, 20.00 und 21.00 Uhr, die Kriminalitätsrate ist gegen Null. Im Sinne von New Urbanism schließen die Bewohner bei Kauf eines Hauses einen Vertrag ab, der Sie dazu verpflichtet, ihren Rasen kurz zu halten und an Wohltätigkeitsveranstaltungen teil zu nehmen. Wird dem Vertrag nicht Folge geleistet oder man streicht die Immobilie in der falschen Farbe, ist man in Celebration City  auch schnell mal Hauseigentümer gewesen. Eine Demokratie gibt es nicht, der vom Disneyverein gestellte Town Manager vereint die Gewaltenteilung zum größten Teil in einer Person. Immun gegen den Staat und lokale Reglementierungen hat diese Stadt (und jedes in Disneys Griffeln befindliches Stück Land auf dieser Welt) selbst ihre eigenen Steuersätze und eine eigene Polizei, die für ihre rudimentäre Durchsetzungskraft bekannt ist.

Zur Erfolgsgeschichte: Uns allen bekannt ist Mickey Mouse, aber der eigentliche Durchbruch gelang den Disney Brüdern 1928 . Der Comic Steamboat Willie wurde in einem kleinen Kino aufgeführt und wurde ein Kassenschlager. Zufall oder Vitamin B? Hintergrund: In den 1920er Jahren nach dem Aktiencrash bedurfte Hollywood, damals besser bekannt als Babylon oder SinCity, einer Imagepolitur und da kam der “weiße Ritter mit seinen familiären Werten “, gelobhudelt von der New York Times und ins Bild des neuen, des kindergerechten Hollywoods passend, grade recht. Gepusht durch die Elite gelang Disney zu Ruhm. Er arbeitete kurz vor dem Zweiten Weltkrieg für das FBI, um Hollywood auszuspionieren. Unbelegbar aber angenommen werden auch Verbindungen zum CIA, dass zusammenmit dem FBI an mind controlling Programmen für Kinder feilte. Die US Army zahlte 80000 Dollar  an Disney, um Aufklärungsfilme für das Militär zu machen (Goofy carton 1944 the art of self defense ).

An dieser Stelle habe ich meine Recherchen dahingehend eingeschränkt, dass ich jetzt nicht noch näher auf alles eingehen will, nicht noch einmal alles haarklein durchlesen will, um es hier wieder zu geben, Der interessierte Leser bemühe sich um Verständnis und Eigenrecherche. Aber welche Intentionen kann ein Mann mit solchen Verbindungen haben? Walt E. Disney hat Beziehungen zu den Illuminaten, seine Filme dienten durch okkulten Inhalt  der Gehirnwäsche von Kindern (Um Alice in Wonderland , Wizard of Oz und Fantasia nur als Beispiele zu nennen). In seinen Parks, die eine eigene Polizei haben und den lokalen Reglementierungen nicht unterworfen sind, gibt es ein unterirdisches Tunnelsystem und jährlich verschwinden dort Kinder.

Mein Fazit: Disney hat seine Griffel überall mit drin und sollte keine schlaflose Nacht wert sein.

In diesem Sinne

Gute Nacht…

Original: http://danequanimous.wordpress.com/2010/11/09/disney-oder-brot-und-spiele/

Advertisements