mafioeser Neoliberalismus

von oscar

Kein Bock heute großartig zu schreiben. Daher poste ich nur Auszüge mit Verlinkungen. have phun unso

Italienische Ermittler bestätigen diesen Befund. „Im süddeutschen Raum ist die Region Stuttgart in fester Hand kalabrischer Gruppierungen von Cirò, insbesondere des Clans von Farao“, sagt Roberto Scarpinato, leitender Oberstaatsanwalt der Abteilung Mafia-Bekämpfung in Palermo. Im vertraulichen BKA-Bericht sind für ganz Deutschland mehr als 750 mutmaßliche Gewährsmänner aufgelistet, die im Verdacht stehen, für die ’ndrangheta zu arbeiten. Auffällig viele von ihnen wohnen in der Region Stuttgart.

  • Die Schattenregierung – wer wirklich die Gesetze schreibt und die Bevölkerung im internationalen Rahmen vertritt

Neben dem auswärtigen Amt ist vor allem das Finanzministerium ein Paradebeispiel für eine sich selbst regulierende Behörde in der Hand der Staatssekretäre. Theo Waigel, Oskar Lafontaine, Hans Eichel, Peer Steinbrück und Wolfgang Schäuble haben eins gemeinsam – sie waren und sind erfolgreiche Parteipolitiker, die sich zwar mit Haushaltsfragen auskennen, aber ganz sicher keine ausgemachte Experten auf dem Gebiet der Finanzmärkte oder gar der Finanzmarktregulierung sind. Neben externen Fachleuten, die (mit Ausnahme von Oskar Lafontaine) beinahe ausschließlich aus dem Dunstkreis der Finanz- und Bankenwelt kamen und kommen, gehören vor allem die Spitzenbeamten aus „dem eigenen Haus“ zu den engsten Beratern der Minister.

  • Die Schurkenwirtschaft (dieser Artikel war schon in einem anderen Post, aus Aktualitätsgründen verwende ich ihn jedoch nochmal)

Im globalen Kapitalismus arbeiten legale und illegale Organisationen so eng zusammen, dass man sie manchmal nicht mehr unterscheiden kann.

Advertisements