Eigentlich wollte ich es lassen

von oscar

aber ich komme nicht drum herum, eine Woche nach Sarrazins wiederholter Entgleisung wieder auf das Thema zu kommen.Da ich stehts versuche, der Droge Fernsehen aus dem Weg zugehen, habe ich nicht alles mitbekommen, was alles zu seinem Buch usw. ausgespieen wurde, aber mal der Reihe nach.

Hier ein Video, welches einige Thesen aufgreift:

Daraufhin habe ich irgendwo im Netz dieses Video gefunden, wo ein ehemaliger Pressesprecher der CSU, versuchte, zwei Teenager zu interviewen… einfach köstlich :D

Was mir jedoch ein wenig Kopfzerbrechen bereitet hat, war der Gedanke, wie dies ja eigentlich immer so ist, wenn sich die Medienwelt auf irgendeinem Nicht-Thema von einem notorischen Quacksalber festbeißt, den man besser ignorieren sollte, kommt irgendeine Nachricht, welche mehr Gewicht haben sollte zu kurz.

Und TADA, hier ist sie :D http://www.fr-online.de/politik/meinung/lobbyisten-an-der-macht/-/1472602/4636128/-/index.html

Diese Bundesregierung hat es weit gebracht. Sie lässt Gesetze von Interessenvertretern schreiben oder kungelt mit ganzen Branchen insgeheim Vereinbarungen aus.

Und wie das Schicksal so will, hab ich eben einen Artikel noch gefunden, welcher Sarrazins Berliner Karriere ein wenig anders ins Licht rückt und seinen Thesen Rückhalt bietet :) http://tinyurl.com/34zhwv5

Und zum Schluß noch ein eine Verlinkung zu Ad Sinitram über das Alibi Meinungsfreiheit http://ad-sinistram.blogspot.com/2010/09/das-alibi-meinungsfreiheit.html

Advertisements